Artikel lesen

Mit dem Glasfaserkabel Erdbeben erfassen

Durch das Verfahren des 'Distributed Acoustic Sensing' könnten weltweit Glasfasernetze genutzt werden, um Erdbeben zu erfassen und metergenau zu lokalisieren. Dies wäre eine kostengünstige Alternative gegenüber bisherigen Methoden, bei denen komplexe Seismometer-Netze verwendet werden. Zudem haben die erfassten Daten eine hohe Qualität.

10. September 2018 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Schwarmbeben im Vogtland

Erdbeben im Vogtland sind keine Seltenheit. Professor Torsten Dahm vom GeoForschungsZentrum Potsdam erklärt im Interview die Gründe.

23. Mai 2018 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Wenn sich plötzlich der Boden verflüssigt

Druckwellen von Erdbeben bringen in einigen Gebieten ein erstaunliches Phänomen mit sich. Bodenwasser wird hochgepresst und Gebäude können kippen.

18. Oktober 2017 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Unterwegs in Risikoregionen: Wie verhalte ich mich bei einem Erdbeben?

Wie der Einzelne auf Erdbeben vorbereitet sein kann, darüber informiert das GFZ-Merkblatt ausführlich. Aus aktuellem Anlass wichtige Informationen im Überblick.

30. September 2017 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Erdbeben vor Bodrum und Kos in der Ostägäis

Die Nachbeben-Aktivität wird erfahrungsgemäß noch viele Wochen anhalten. Auch stärkere Nachbeben sind möglich.

24. Juli 2017 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Menschgemachte Erdbeben

Die enorme Auflast von Stauseen hat zu den bisher stärksten induzierten Erdbeben geführt. Ein Interview mit Prof. Dr. Marco Bohnhoff.

16. Februar 2017 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Erdbeben in Indonesien

Im Norden der Insel Sumatra ereignete sich vor der Küste ein Beben der Stärke 6,5. Zahlreiche Gebäude wurden zerstört.

6. Dezember 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Forschungsthema: Naturgefahren in Indonesien

In Indonesien bebt regelmäßig die Erde, es existieren viele aktive Vulkane und Tsunami sind eine stete Gefahr. Helmholtz-Wissenschaftler erklären die Hintergründe.

6. Dezember 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Erdbeben vor El Salvador

In Mittelamerika hat sich am 24. November 2016 ein Erdbeben der Stärke 7,0 ereignet.

24. November 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Starkes Erdbeben vor der Küste Japans

Mit einer Stärke von MW 6,9 bebte am 21. November 2016 vor Japan unweit von Fukushima die Erde.

21. November 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Neuseeland wird von schweren Erdbeben erschüttert

Am 13. November 2016 ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 7,8 nördlich von Christchurch, Neuseeland.

13. November 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Erdbebensequenz in Mittelitalien im Oktober 2016

Ein weiteres starkes Erdbeben erschütterte am 30. Oktober 2016 Mittelitalien. Die Magnitude lag bei 6,5.

30. Oktober 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Erdbeben der Stärke 6,2 in Italien

Ein starkes Erdbeben hat am 24. August 2016 Mittelitalien erschüttert und große Schäden angerichtet. Die geophysikalischen Hintergründe:

24. August 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Gondwana: Ein Kontinent bricht auseinander

Bis heute driften Südamerika und Afrika entlang des Mittelatlantischen Rückens mit ungefähr 40 mm/Jahr auseinander.

19. Juli 2016 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)