Artikel lesen

Erdfälle: Auf einmal ist da ein Loch

Plötzliche Einbrüche der Erdkruste treten in vielen Regionen der Welt auf. Auch in Deutschland kommt es zu mehreren hundert Erdfall-Ereignissen pro Jahr, die auch hier sensible Infrastrukturen und Wohngebiete treffen könnten. Und häufig genug hat der Mensch seine Finger im Spiel, wenn die Erde plötzlich einsackt. Forschende der Helmholtz-Gemeinschaft sind den Ursachen dieses Georisikos auf der Spur.

13. September 2018 · Naturgefahren / Bodenabsenkung
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Mit dem Glasfaserkabel Erdbeben erfassen

Durch das Verfahren des 'Distributed Acoustic Sensing' könnten weltweit Glasfasernetze genutzt werden, um Erdbeben zu erfassen und metergenau zu lokalisieren. Dies wäre eine kostengünstige Alternative gegenüber bisherigen Methoden, bei denen komplexe Seismometer-Netze verwendet werden. Zudem haben die erfassten Daten eine hohe Qualität.

10. September 2018 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Nah am Wasser gebaut?

Erstmals erfolgte die Berechnung des potentiellen wirtschaftlichen Schadens für die touristische Infrastruktur durch Tsunamis. Mehr als 24.000 Strände waren Bestandteil der Untersuchung des Karlsruher Instituts für Technologie.

3. September 2018 · Naturgefahren / Tsunami
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Artikel lesen

Konvektive Starkwindereignisse in Deutschland

Sturmböen im Sommer sind häufig mit schweren Schäden verbunden. Da sie in Mitteleuropa vor allem in den warmen Sommermonaten auftreten, können sie zudem bei Outdoor-Aktivitäten oder Open-Air-Veranstaltungen ein erhebliches Gefahrenpotential darstellen.

10. Juli 2018 · Naturgefahren / Sturm
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Artikel lesen

Zivilisation meets VEI-7 Eruption: Die Menschheit ist schlecht aufgestellt

Neapel liegt inmitten einer komplexen Caldera, die vor 39.000 Jahren entstand. Magmakammern entleerten sich in einem gewaltigen Vulkanausbruch, der weltweit Folgen hatte. Mehrere aktive Phasen mit vielen größeren Eruptionen folgten. Noch heute sind die dortigen phlegräischen Felder Zeugen der Aktivität und im Fokus der Geowissenschaftler in Europa. Was wäre wenn sich derart Eruptionen wiederholen? Gut vorbereitet auf einen wirklich großen Ausbruch ist die moderne Zivilisation fast nirgendwo auf der Welt, wie Experten jetzt warnen.

27. Juni 2018 · Naturgefahren / Vulkanismus
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Hochwasserrisiko in Südwestdeutschland

Schwere Hochwasserereignisse führen in Deutschland immer wieder zu Schäden in Milliardenhöhe. Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen können nun von einem neuartigen Hochwasserrisikomodell profitieren.

8. Juni 2018 · Naturgefahren / Hochwasser
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Artikel lesen

Vulkanologen auf See - Detektivarbeit am Meeresgrund

Die typischen Arbeitsgebiete eines Vulkanologen sind – mal abgesehen von seinem Schreibtisch – an sich die Flanken und Krater eines Vulkans. Die Vulkanologen des GEOMAR stachen trotzdem in See.

30. Mai 2018 · Naturgefahren / Vulkanismus
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Artikel lesen

Schwarmbeben im Vogtland

Erdbeben im Vogtland sind keine Seltenheit. Professor Torsten Dahm vom GeoForschungsZentrum Potsdam erklärt im Interview die Gründe.

23. Mai 2018 · Naturgefahren / Erdbeben
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Wie gefährdet ist Bali? Tsunami-Simulationen für Indonesien

Das Alfred-Wegener-Institut macht eine interaktive Tsunami-Karte öffentlich zugänglich – für Medien und Fachkräfte vor Ort sowie Indonesien-Reisende

9. März 2018 · Naturgefahren / Tsunami
Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
Artikel lesen

Geysire: Wie entstehen die berühmten Wasserfontänen?

Geysire gehören zu den spektakulärsten Naturschauspielen. Doch damit sie entstehen, müssen viele Faktoren perfekt zusammenspielen.

21. Februar 2018 · Naturgefahren / Vulkanismus
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Aktuelle vulkanische Krise am Mount Agung

Der Ausbruch am Mount Agung auf Bali hält an. Die Eruptionshöhe beträgt derzeit bis ~3000m über dem Vulkangipfel. Hier finden Sie weitere Informationen. (Stand 29.11.2017)

29. November 2017 · Naturgefahren / Vulkanismus
Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
Artikel lesen

Vulkanausbruch auf Bali - Ascheregen und Lahare am Agung

Aufgrund der hohen vulkanischen Aktivität kann jederzeit mit einer großen Eruption gerechnet werden.

28. November 2017 · Naturgefahren / Vulkanismus
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Artikel lesen

Außergewöhnlicher Staubsturm im Nahen Osten enträtselt

Vor einem der folgenreichsten Staubstürme im Nahen Osten konnte damals nicht gewarnt werden. KIT-Wissenschaftler können nun klären, wie Vorhersagen besser gelingen.

22. November 2017 · Naturgefahren / Sturm
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Artikel lesen

Richtiges Verhalten bei Gewitter

Eine Gruppe von Menschen sollte im offenem Gelände nicht dicht zusammen bleiben, der Aufenthalt direkt unter Hochspannungsleitungen hingegen ist sicher. Weitere Verhaltenstipps vom KIT-Experten.

29. Oktober 2017 · Naturgefahren / Gewitter
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)