Mehr als 60 Einrichtungen der deutschen Klimaforschung haben sich zusammengeschlossen, um klimanavigator.de als nationales Internetportal für das Wissen zum Klimawandel zu betreiben. Ziel des Klimanavigators ist es, einen Überblick über die klimarelevante Forschung sowie über Klimawandel und Klimaanpassungsinitiativen auf einem allgemeinverständlichen Niveau und auf dem international aktuellen Forschungsstand zu vermitteln.

Die Inhalte des Internetportals richten sich in erster Linie an Akteure aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, die mit den Fragen bezüglich des Klimawandels konfrontiert werden. Weitere Zielgruppen sind Medien und Bildungseinrichtungen, die beim Klimanavigator abgestimmte Hintergrundinformationen zu den Themen Klima und Klimawandel erhalten. Monatlich greifen 4.000 bis 5.000 unterschiedliche Nutzer auf das Portal zu.

Die am Klimanavigator beteiligten Partner stellen sich im Segment "Einrichtungen/Verbünde" mit ihren Themen und Schwerpunkten vor. Eine Rubrik "Aktuelles" bietet die Pressemeldungen der letzten Tage. Unter dem Stichwort "Klimawissen" befinden sich Dossiers zu interdisziplinären Schwerpunktthemen, die gemeinsam von Wissenschaftlern erstellt und extern begutachtet werden sowie weitere Informationsangebote, wie beispielsweise der "Dokumentenserver Klimawandel".

Weiterführende Hinweise auf Informationsportale, die im Netz ebenfalls Klimawissen bereithalten, finden sich im Abschnitt "Links". Dort wird ein Überblick über die Institutionen gegeben, die in Deutschland Klimawissen zur Verfügung stellen. Auch zu europäischen und internationalen Portalen gibt es Links.

Das Climate Service Center 2.0/Helmholtz-Zentrum Geesthacht ist Initiator des Klimanavigators und betreut ihn von technischer Seite. Über die inhaltliche, strategische und konzeptionelle Ausrichtung des Klimanavigators entscheiden die Portalpartner gemeinsam.