Das Erdmagnetfeld

Das terrestrische Magnetfeld dient als Schutzschild der Erde. Die geomagnetische Aktivität wird weltweit aufgezeichnet und als Index in Echtzeit veröffentlicht.

Das terrestrische Magnetfeld ist unser Schutzschild vor Partikelstrahlung der Sonne (der Sonnenwind) und vor kosmischer Strahlung. Polarlichter sind Leuchterscheinungen, die beim Auftreffen geladener Teilchen des Sonnenwindes (elektrisch geladene Teilchen) auf die Erdatmosphäre in den Polargebieten verursacht werden. Durch das Erdmagnetfeld wird diese Strahlung zum Großteil um die Erde herum geleitet. Dieser Schutzschild hat eine fundamentale Bedeutung für unser Leben, da es die Existenz der Atmosphäre erlaubt, die sonst durch den direkt auftreffenden Sonnenwind stark verändert werden würde.

Die Wechselwirkungen zwischen der Sonnenenergiestrahlung, dem Erdmagnetfeld und der oberen Atmosphäre werden durch das Weltraumwetter beschrieben. So wie das uns bekannte Wetter in der unteren Atmosphäre hat auch das Weltraumwetter große Bedeutung für unsere hochtechnisierte Gesellschaft. Bei besonders starken solaren Eruptionen oder Sonnenstürmen kann die Schutzwirkung des Magnetfeldes geschwächt sein, und besonders Raumsonden und Erdsatelliten beeinträchtigt werden. Dringt der Sonnenwind in die Magnetosphäre und obere Atmosphäre ein, kommt es zur Verstärkung der elektrischen Ströme im erdnahen Weltraum, was sich in Magnetfeldvariationen ausprägt. Dann sprechen wir von einem geomagnetischen Sturm. Hohe magnetische Aktivität kann Stromversorgungsnetzwerke oder Pipelines beschädigen und unter Umständen zu großflächigen Stromausfällen führen.

Die geomagnetische Aktivität wird durch ein weltweites Netz von geomagnetischen Beobachtungsstationen aufgezeichnet. Ein international anerkannter Index der Geomagnetischen Aktivität ist der Kp-Index, der weltweit in Echtzeit zur Verfügung gestellt und archiviert wird. Der Index läuft von 0 (niedrige Aktivität) bis 9 (hohe Aktivitäten). Erstellt wird dieser am Adolf-Schmidt-Observatorium für Erdmagnetismus des Deutschen Geoforschungszentrums.

Tagesaktueller Quasi-Echtzeit Kp-Index in Balkendiagrammdarstellung mit Wochenübersicht. (Quelle: GFZ).

Linktipp

 Häufig gestellte Fragen zum Erdmagnetfeld werden hier beantwortet.

Text: Prof. Dr. Claudia Stolle, Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)

Text, Fotos und Grafiken soweit nicht andere Lizenzen betroffen: eskp.de | CC BY 4.0
eskp.de | Earth System Knowledge Platform – die Wissensplattform des Forschungsbereichs Erde und Umwelt der Helmholtz-Gemeinschaft