Küstenschutzbedarf an Nord- und Ostsee

Welche Gebiete an Nord- und Ostsee werden heute vor Sturmfluten geschützt? Karten des Norddeutschen Klimabüros geben hierüber Auskunft.

Die Karte zeigt auf der Basis der Sturmflut vom 16. / 17. Februar 1962 die Regionen der deutschen Nordseeküste, die heute durch Küstenschutzmaßnahmen vor Sturmfluten gesichert sind (hellgrüne Gebiete). Zudem können bis Ende des 21. Jahrhunderts voraussichtlich zu schützende Gebiete angezeigt werden. Bis dahin können hohe Sturmfluten, wie beispielsweise die Sturmflut von 16. / 17. Februar 1962, durch den Meeresspiegelanstieg und ein verändertes Windklima bis zu 1,1 m höher auflaufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung vom 12. Februar 2012.


Die obere Karte zeigt auf der Basis der Sturmflut vom 12. / 13. November 1872, in welchen Regionen der deutschen Ostseeküste Küstenschutzbedarf besteht (hellgrüne Gebiete). Zudem können die voraussichtlich bis Ende des 21. Jahrhunderts zu sichernden Gebiete angezeigt werden. Bis dahin können hohe Sturmfluten, wie beispielsweise die Sturmflut vom 12. / 13. November 1872, durch den Meeresspiegelanstieg bis zu 80 cm höher auflaufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung vom 12. November 2012.

Verwandte Artikel